Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier
Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier

C-Junioren 2015/2016

Mannschaftsbild der C-Junioren in der Saison 2015/2016

Die Trainer:

Christian Probst

Jugendleiter SC Orschweier

 

Avelgemer Straße 9

77955 Ettenheim

 

07822/447910

0170/5201797

 

E-Mail: probst@sg-mahlberg-orschweier.de

Michael Günther

 

Seeweg 12

77972 Mahlberg

 

07825/2890

 

E-Mail: guenther@sg-mahlberg-orschweier.de

 

 

Training und Spiel:

Trainingszeiten:

Montag 17.45 Uhr in Mahlberg

Donnerstag 18.00 Uhr in Orschweier

 

Spielort:

Hinrunde in Mahlberg

Rückrunde in Orschweier

 

Spielklasse:

Kreisliga A, Staffel 2

Spielplan und Tabelle:

Spielplan und Tabelle der C-Junioren

Nächste Termine:

 

Donnerstag, 23.06.2016  18.00 Uhr

Training Orschweier

 

Donnerstag, 30.06.2016  18.00 Uhr

Training Orschweier

 

Samstag, 02.07.2016  16.00 Uhr

Turnier in Wallburg

Treffpunkt 15.30 Uhr in Mahlberg

Zwei Mannschaften!

 

Freitag, 08.07.2016  17.00 Uhr

Training Orschweier

 

Anschließend Rundenabschluss in Orschweier mit Grill- und Salatbufett!

Diverse Spiele, Rückblick der Saison, etc...

 

Montag, 11.07.2016   18.00 Uhr

Training Mahlberg NEUE C-JUNIOREN, anschließend Elternabend mit Vorstellung des neuen Trainerteams!

 

Donnerstag, 14.07.2016  18.00 Uhr

Training Orschweier NEUE B-JUNIOREN

 

Sonntag, 17.07.2016 

Familien- und Jugendtag

Saisonopening im Rahmen des Sportfestes (Baggerlochfest)

Spiel der NEUEN B-JUNIOREN gegen die U16 des SC Lahr

Uhrzeit 17.15 Uhr

 

Donnerstag, 21.07.2016  18.00 Uhr

Letztes Training Orschweier NEUE B-JUNIOREN

 

Sonntag, 24.07.2016 

Spiel der NEUEN B-JUNIOREN gegen den Kehler FV anläßlich Jubiläum SV Kippenheim in Kippenheim

Uhrzeit noch nicht bekannt

 

Anschließend Ferien!!!!

 

C-Junioren in Holland beim Oranje-Cup 2016!

 

Am Donnerstagmorgen um 04.30 Uhr begann das Abenteuer Oranje-Cup in Holland.

 

Pünktlich zur Abfahrt erschienen die 20 Spieler und 9 Erwachsenen. Während die meisten (außer den Fahrern) bei der Hinfahrt wohl noch den unterbrochenen Schlaf nachholten, erreichten wir nach einer 7-stündigen Fahrt schließlich den Freizeitpark Slagharen, wo wir in 5 Tipi-Zelten (mit Küche und TV) untergebracht waren.

Nach dem Check-In waren die Zelte schnell belegt und anschließend ging es zu der Eröffnungsfeier zu dem Sportgelände in Ommen. In einer Top Fußballanlage (7 sehr gepflegte Rasen- und drei Kunstrasenplätze) wurde jede der 70 teilnehmenden Mannschaften namentlich aufgerufen und begrüßt.

Wieder zurück im Park, stand der Nachmittag und Abend zur freien Verfügung. Natürlich (wie nicht anders zu erwarten) kickten die Jungs auf dem zugehörenden Sportplatz des ansässigen Fußballklubs oder nutzen die Stunden im Freibad.

Nach dem Abendessen in einem der Parkrestaurants konnten wir uns bei einer „hervorragenden“ Spaghetti Bolognese oder Carbonara stärken (die Insider wissen was ich meine :-) ). Später am Abend saßen die Teilnehmer bei einer gemütlichen Runde Bier zusammen und die Jungs wussten sich auch zu beschäftigen.

 

Am Freitagmorgen hatten wir die Möglichkeit die zahlreichen Attraktionen des Parks auszutesten, besonders der Free-Fall-Tower, die Wildwasser- und Achterbahn waren angesagt.

Nachmittags waren dann die Gruppenspiele angesetzt. Die Gegner waren hierbei: SG Rotbachtal 2, JFV Alsbach-Auerbach und der SV Hundsangen. Im ersten Spiel konnten wir uns gegen den die SG Rotbachtal 2, problemlos mit 3:0 durchsetzen, im zweiten Spiel unterlagen wir der JFV mit 4.1. Im letzten Gruppenspiel gewannen wir mit einem Torfestival 8:2 gegen den SV Hundsangen.

Somit waren wir nach bereits gespielten 120 Minuten Gruppenzweiter und mussten anschließend sogar noch das Viertelfinale gegen den SV Naurod (Sonderliga, ähnlich Bezirksliga) bestreiten. In einem tollen, willensstarkem und aufopferungsvollem Spiel, bei dem jeder der Spieler über seine Grenzen hinausging, behielten wir schließlich mit 3:2 die Oberhand. Nach diesen sehr anstrengenden 160 Spielminuten (!!!), standen wir somit im Viertelfinale des Turniers. Der anschließende Abend wurde sehr geruhsam, meist nur in den Zelten verbracht, wurde doch die meiste Energie auf dem Spielfeld verbraucht.

 

In dem Viertelfinalspiel am Samstagmorgen mussten wir den Strapazen des Vortages Tribut zollen. Alle Spieler waren total ausgelaugt und klagten über Muskelschmerzen. Somit mussten wir uns auch dem späteren Finalisten, der SG Rotbachtal 1, mit 3:0 geschlagen geben. Eine verdiente Niederlage, da wir uns nach den tollen Spielen am Vortag einfach ausgepowert hatten, und wir nicht mehr in der Lage waren uns zu wehren.

 

Mit diesem Ausscheiden hatten die Jungs aber, positiv gesehen, noch die Möglichkeit am Samstagmittag den dem Freizeitpark angeschlossene Aquapark mit zahlreichen Wasserrutschen zu besuchen. Dies nahmen dann auch alle 20 Spieler in Anspruch.

Zu der Siegerehrung ging es abends zurück nach Ommen auf das Sportgelände. Dort durften wir uns dann die Medaillen für den erreichten 7ten Platz abholen.

 

Am Sonntagmorgen galt es dann nach problemloser Zeltabnahme und Check-Out, die Heimreise anzutreten. Unterwegs besuchten wir noch einen BurgerKing, den Lohn für diesen sportlichen Erfolg einzulösen.

 

Alles in allem war dies ein ganz ganz toller Ausflug nach Holland: der Spaßfaktor war vorhanden und die Kameradschaft unter Euch (und den Erwachsenen) stimmte ebenfalls, auch mit den mitgegangenen D-Juniorenspielern.

 

Ein Riesenkompliment nochmals an Alle für den reibungslosen Ablauf und dies in sämtlichen Bereichen…!!! Ihr seid ne Supertruppe!!!

 

Bilder hierzu demnächst in unserer Galerie.

SG Mahlberg - SG Biberach         9:0

 

Tore: 3x Tim Rehm, 2x Davide Saporito, 2x Jonas Blust, Honas Hienerwadel, Marvin Hügel

 

Eine geschlossene super Mannschaftsleistung wird mit Torfestival belohnt!

 

Ein Novum ergab sich in dieser Runde: wir konnten mit der genau gleichen Mannschaft, wie im Spiel davor, antreten und das auch noch mit identischer taktischer Aufstellung.

Die Bedenken, dass aufgrund der doch sommerlichen Temperaturen sich der ein oder andere schonen würde, räumte die Mannschaft ziemlich schnell zur Seite.

 

Von Beginn an zeigten wir Vollgasfußball, und bereits in der fünften Minute durften wir das erste Mal jubeln, mit einem der für mich der schönsten Spielzüge der Saison: Balleroberung auf unserer linken Abwehrseite, Spielaufbau über Marvin in der Mitte mit schneller Verlagerung auf die rechte Seite. Ein super Ball von Len die Linie entlang auf Jonas H. der legte sich den Ball zweimal vor, Pass in die Mitte zu dem mitlaufenden Davide, Annahme, Schuss, Tor!

Innerhalb 15 Sekunden ein erfolgreicher Abschluss von Balleroberung tief in der eigenen Hälfte bis zum Treffer!

 

Obwohl wir nun lange auf das zweite Erfolgserlebnis warten mussten, waren total Spielüberlegen. Gegnerische Angriffe verpufften zumeist bei den gewonnenen Zweikämpfen unserer Defensivakteure. Und noch besser, diese konnten auch sofort wieder den Ball zum offensiven Spielaufbau weitergeben. Allerdings waren wir recht großzügig, was das weitere Tore schießen anging.

Die beste Möglichkeit hatte Davide dabei in der 22 Minute, der freistehend aus 7m leider nur den Torwart traf. Doch auch Joshua, Tim und Jonas H. vergaben aus aussichtsreichen Positionen.

 

Der nächste Treffer dann in der 31. Minute von Tim. Vorausgegangen war ein gewonnener Zweikampf von Fritz in der eigenen Hälfte, der anschließend mit einem tollen Pass zentimetergenau in die Tiefe Tim bediente, und dieser nach Umspielen des herauslaufenden Keepers ins leere Tor einschob.

 

Noch vor der Pause sogar unser drittes Tor. Bei einem Freistoß, von Joshua in den Strafraum geschlagen, stand Jonas B. vollkommen allein am zweiten Pfosten und ließ dem Keeper mit seinem Kopfball keine Chance

 

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Viele Worte mussten nicht gefunden werden, es galt lediglich daran zu erinnern, dass wir mit der Chancenverwertung nicht zufrieden sein konnten.

 

Furios dann unser Auftakt in die zweite Hälfte. Es war noch keine Minute gespielt, als nach einem Eckball der Ball vor die Füße von Jonas B. fiel, dieser den Richtung Tor lenkte und das Leder nach einem Missverständnis zwischen Verteidiger und Keeper (nach dem Motto „nimm Du ihn, ich hab ihn sicher“) ins Tor hopste.

Wiederum zwei Minuten später, gab es erneut Grund zum Jubeln. Jonas H. behauptete sich auf der rechten Seite, nach dem gewonnenen Zweikampf gegen seinen Verteidiger, drang er in den Strafraum ein und schoss aus 8m (mit dem linken Fuß!) in das kurze Eck ein.

 

Es entwickelten sich nun Chancen im vier Minuten Takt. Die Gäste waren mit unserem schnellen Aufbauspiel, der Passsicherheit und dem engagierten Zweikampfverhalten total überfordert. Selbst unsere beiden Außenverteidiger Len und Lenny hielt es kaum noch hinten und agierten immer öfters mit in den Offensivaktionen und sorgten für zusätzlichen Druck auf des Gegners Tor.

 

Möglichkeiten erspielten wir uns genügend:

 

Paulo scheiterte mit perfektem Kopfball am Torwart, Jonas H. mit seinem Schuss knapp am Tor vorbei....

 

Aber in den letzten zehn Minuten des Spieles konnten wir dann dennoch etwas für unser Torverhältnis tun:

 

61. Minute: Davide nach Zuspiel in den Strafraum zum richtigen Zeitpunkt mit der genau richtigen Länge von Jonas H.

 

63. Minute: Marvin mit einem Freistoß aus 32m Entfernung zentral vor das Tor geschlagen, köpfte der Gegenspieler über seinen herauslaufenden Torwart ins eigene Netz.

 

64. Minute: der wieder eingewechselte Tim wurde von Davide super freigespielt und nach seinem gewonnenen Zweikampf im Strafraum schob er den Ball am Keeper vorbei ins Tor ein.

 

69. Minute: erneut Tim, dieses Mal von Jonas B. mustergültig angespielt, und wieder eiskalt verwandelt.

 

Ich denke mit dem Abpfiff wurde der an diesem Tag überforderte Gegner erlöst. Die Freude über diese Leistung nach dem Spiel war groß.

 

Und selbst Leon kam ins Schwitzen, aber nur, weil er ein langärmliges Trikot anhatte und es doch ziemlich warm war  :-)

 

Nun freu ich mich sehr auf unser Turnier und den Ausflug nach Holland. Hier wollen wir auch außerhalb des Sportplatzes unsere Kameradschaft weiter pflegen und einschwören.

 

Man of the match: eigentlich haben es alle verdient, da jeder (auch die Reservespieler) sich für das Team einbrachte und ganz eine tolle leistung zeigte! Aber Tim hat sich es verdient, seine seit Wochen gute Arbeit belohnte er heute mit drei Treffern...

SG Mahlberg - FV Sulz                  0:1

 

Nach den verlorenen zwei Punkten und einem durchwachsenen Spiel am Wochenende, sollte im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn aus Sulz, verlorener Boden in Richtung oberes Tabellendrittel wieder gut gemacht werden, zumal wir nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung  mit den Gästen offen hatten…

 

Um es vorweg zu nehmen, die erste Hälfte war, wie gegen Hofstetten und Kaltrunn, einfach nur ein Traum, obwohl wir nur einen Wechsel in der Startelf hatten.

Dennoch konnten wir dadurch taktisch ganz anders aufstellen. Jonas B. und Joshua wurden wieder vor die Abwehrreihe gestellt, Tim rutschte ins zentrale Mittelfeld und Davide war wieder einzige Spitze.

 

Was ist in den drei Tagen mit dem Team passiert? Von der ersten Minute an wurde eine unheimlich hohe Laufbereitschaft gezeigt! TOP! Zweikampfverhalten? TOP! Kombinationsspiel? TOP! Beste Voraussetzungen für ein gutes Fußballspiel!

Unsere Abwehrspieler waren spritzig und schnell, kamen meist vor Ihren Gegenspielern an den Ball und konnten wiederum einen guten Spielaufbau über das Mittelfeld einleiten. Die Außenbahnen mit Paulo und Jonas arbeiteten auch in der Defensive sehr gut mit und waren trotzdem beim Umschaltspiel stets wieder zur Stelle.

Das einzige was eigentlich fehlte war ein Erfolgserlebnis…

Obwohl das Pressing gegen die wirklich sehr gute Viererkette der Gäste absolut super funktionierte (ich glaube Davide und Tim liefen sich die Hacken wund) und wir sie schon im Spielaufbau das ein oder andere mal zu Fehlern zwingen konnten, belohnten wir uns nicht für unsere Arbeit und Aufwand. Hier wurden deren Nachlässigkeiten einfach nicht konsequent genug ausgenutzt.

Erneut fehlte einfach beim letzten Pass, beim Torabschluss ein wenig die Präzision und auch die Übersicht. So wurde manchmal zu früh geschossen, anstatt den frei stehenden Mitspieler zu finden…

Eine Schrecksekunde mussten wir in der 26 Minute hinnehmen, als nach einem „Rundschlag“ von dem ansonsten sicher und souverän agierenden Marvin, der Gegner alleine auf Leon zulaufen konnte, jedoch sein Abschluss am Pfosten landete.

Dies war aber die einzige Möglichkeit der Sulzer in der ersten Halbzeit.

 

Wir waren deutlich das bessere Team, auch das Lob für die Leistung der Mannschaft vom Sulzer Trainers durfte ich mir zwischendurch abholen. Aber was nutzt das wenn man keine Tore schießt…

Mit dem Pausenpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters respektierten die Zuschauer auch mit Applaus auf dem Weg in die Kabine unsere Leistung (wer hat das schon mal bei einem C-Juniorenspiel?)

Entsprechend fiel die Pausenansprache aus, mit dem Kompliment ein tolles Fußballspiel bisher gezeigt zu haben und mit der Vorgabe bloß nicht nachzulassen.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener. Das Pressing in des Gegners Hälfte konnte nicht mehr so effektiv durchgeführt werden, da die Gäste den Spielaufbau kontrollierter durchführten. Der Knackpunkt des Spiels in der 55. Minute, als Leon einen scharf getretenen Freistoß zwar zunächst abwehren konnte, doch dessen Nachschuss dann im Tor landete.

Dennoch konnten auch wir weiterhin unsere Offensivaktionen positiv ins Spiel bringen, leider wie schon in Halbzeit eins ohne den erfolgversprechenden Treffer.

 

Als dann noch Tim verletzungsbedingt ausfiel (in der Pause musste schon Jonas H. ersetzt werden), fiel es uns nun schwerer, Druck auf den Gegenspieler und Ball auszuüben. Und mit zunehmender Spieldauer mussten wir auch dem hohen Tempo aus Hälfte eins ein wenig Tribut zollen. Man merkte die Schwere in den Beinen mancher Spieler an.

 

In den letzten 10 Minuten versuchten wir mit noch offensiverer Ausrichtung (Defensiv nun mit Dreierkette) das Ergebnis zu korrigieren, aber leider blieb der verdient Ausgleichstreffer aus.

 

Wiederum eine bittere Niederlage gegen die Sulzer, zumal sie aufgrund unserer tollen Leistung in Hälfte eins, als durchaus glücklich zu bezeichnen ist. Aber Fußball ist nicht immer gerecht und manchmal gewinnt auch unverdient der vielleicht cleverere Gegner.

 

Trotzdem ist für mich als Fazit zu ziehen, dass wir ganz tolle Fußballspieler in unseren Reihen haben. Jetzt gilt es auch in den Trainingseinheiten weiter zu arbeiten, vor allem effektiv zu arbeiten und dann werden wir den Rest der Saison auch erfolgreich gestalten können.

 

Man of the match: schwierig... nachdem wirklich ALLE soviel zu dem tollen Spiel eingebracht haben... Deswegen ist meine Wahl nun  zugunsten unserer jüngerer Spieler getroffen worden: Paulo, Len und Lenny

Rund um die C-Junioren (Spielberichte, Infos, Sonstiges)

SG Mühlenbach - SG Mahlberg                0:0

 

Im Auswärtsspiel gegen Mühlenbach waren eigentlich drei Punkte eingeplant, obwohl wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten…

 

Doch wie bereits zwei Wochen zuvor taten wir uns schwer gegen einen defensiv agierenden Gegner. Zudem musste mit Jonas B. ein Kreativspieler in die Verteidigerposition rutschen, wo er so gut wie keine Spielakzente setzen konnte.

 

Probleme bereitete vor allem das Mittelfeldspiel, hier rannten wir uns meist in Einzelaktionen fest, oder die Pässe in die Offensive wurden zu ungenau gespielt. Dennoch hatten wir nach 12 Minuten die erste Großchance, als sich Davide auf der rechten Seite durchsetzen konnte, seine Hereingabe von Tim aber leider neben das Netz gesetzt wurde.

So blieb es in der kompletten Hälfte ein zwar überlegenes Spiel unsererseits, aber der notwendige Druck konnte nicht aufgebaut werden, um weitere Großchancen herauszuspielen. Im Spielaufbau fehlte durch Spielkombinationen, Doppelpässe und nachlässiges Zweikampfverhalten die Effektivität. Auch mit des Gegners Taktik, mit permanent drei Offensiven in der vorderen Linie zu bleiben, taten wir uns schwer.

 

Hälfte zwei war ein Spiegelbild der Ersten. Es gab selten ein Durchkommen auf die Grundlinie oder in den Strafraum. Schafften wir es doch, dann war entweder die Hereingabe oder der Abschluss einfach zu schwach.

Eine strittige gab es in der 55. Minute als Davide mit einem Pass in die Tiefe geschickt wurde und der herauslaufende Keeper ihn hörbar am Fuß traf, doch der Elfmeterpfiff ausblieb…

Langsam lief uns die Zeit davon um noch den Siegtreffer zu erzielen. In den letzten 10 Minute wurde noch einmal umgestellt: Jonas B. rutschte ins Offensive Mittelfeld. So konnten wir zwar gegen die nun müde werdenden Mühlenbacher für mehr Gefahr sorgen, trotzdem schafften wir es nicht mehr einen Treffer zu erzielen, auch wenn Joshua noch einen tollen Abschluss schaffte, welchen aber der Torwart zur Ecke abwehren konnte.

 

Letztendlich retteten sich die Gastgeber über die Zeit zu einem nicht unverdienten Punktgewinn… Schade, dass gerade ein Gegner aus dem unteren Mittelfeld unsere Siegesserie nicht fortführen konnten, aber man merkte einfach, dass der ein oder andere Spieler doch fehlte.

 

Man of the Match: wenn es ein Spieler ist, dann Fritz, der eine schwierige Aufgabe gut erfüllte, gefallen hat mir aber auch von allen die Disziplin gegenüber dem Schiedsrichter, der bestimmt nicht seinen besten Tag hatte…

SG Mahlberg - SG Hofstetten             3:2

 

Tore: Eigentor, Paulo Kiesel, Tim Rehm

 

Krimi wie früher bei Hitchcock!

 

Nach dem gelinde gesagt durchwachsenem Spiel der Vorwoche, hatten wir an diesem Samstag wiederum ganz andere Voraussetzungen: Tabellenzweiter, spielstarken und kompakten Gegner, großes Spielfeld.

 

Und wir erwischten einen Traumstart! Bereits in der 4 Spielminute der Führungstreffer: Tim konnte sich zunächst energisch auf der linken Außenbahn durchsetzen. Bei seiner scharfen Hereingabe auf das Tor Richtung Paulo, standen sich zwei Gegenspieler beim Klärungsversuch selbst im Weg, mit dem Resultat, dass der Ball letztendlich durch ein Eigentor im Netz landete.

 

Drei Minuten später ähnliche Ausgangsituation. Tim, erneut Sieger im Laufduell auf der linken Außenbahn, trieb das Leder Richtung Strafraum und bei seiner Flanke auf den zweiten Pfosten stand Paulo mutterseelenallein und köpfte aus 3m in das leere Tor ein.

 

Auch in den nächsten zehn Minuten eine deutliche Dominanz unserer Mannschaft. Sicher im Kombinationsspiel, clever in den Laufwegen und mit einer tollen Quote in den direkten Zweikämpfen, ließen wir den Gästen kaum Zeit zum Atmen.

Danach allerdings kam der Tabellenzweite besser in das Spiel. Vor allem im Mittelfeld gewannen sie Übergewicht, da wir dort zu weit von den Gegenspielern standen. Bei zwei sehr gut gespielten langen Bällen in Richtung unserem Tor war Keeper Leon beim Herauslaufen aber immer Sieger.

In der 27. Minute dann ein weiterer Treffer durch Jonas B., welcher aber vom Schiedsrichter wegen angeblich vorhergehendem Foulspiels nicht gegeben wurde. Allerdings ist hier leider anzumerken, dass er der einzige war, der ein Regelwidrigkeit erkennen konnte…

 

Schließlich mussten wir in der 30. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Bei einer Flanke unterlief Leon sein einziger Fehler im Spiel, der Ball rutschte durch seine Handschuhe und fand dann eine dankbare Abnehmerin in der Mitte, die ins leere Tor einschießen konnte.

Dennoch hatten wir die entsprechende Antwort parat: Drei Minuten später bediente David mustergültig den in die Gasse laufenden Tim, welcher den Keeper noch umlaufen konnte und seine tolle Leistung mit dem 3:1 krönte.

 

Dies war dann auch der Halbzeitstand. In der Pause galt es das tolle Spiel zu loben und daran zu appellieren, nicht nachzulassen besonders im Hinblick darauf, dass die Gäste nun alles versuchen würden das Spiel noch zu drehen…

 

Und es kam genauso wie vorhergesagt. Der Gegner machte gehörig Druck mit Beginn der zweiten Hälfte. Zunächst konnten wir durch gute Defensivarbeit gefährlich Torchancen verhindern. Allerdings brachten wir uns selbst durch Fehler im Aufbauspiel sehr häufig in eigene Bedrängnis. Doch wir schafften es ebenfalls, durch schnelle Gegenangriffe, meist über Davide und Tim, für Entlastung zu sorgen. Die Vorentscheidung hätte durch Tim fallen können, der  bei einem Alleingang drei Gegenspieler und den Torwart umlief, leider jedoch noch einmal beim Abschluss seinen rechten Fuß suchte, und ein Verteidiger schließlich noch klären konnte. Wobei eigentlich nur mit einem Foulspiel, welches der Schiedsrichter allerdings nicht ahndete.

Mehr oder weniger im Gegenzug dann der Anschlusstreffer für die Hofstetter. Allzu leicht konnte sich der Mittelfeldspieler der Gäste an unserer Strafraumgrenze gegen zwei unserer Defensivspieler durchsetzen. Sein Pass vor das Tor wurde auch nicht konsequent geklärt und somit hatte der Stürmer leichtes Spiel aus 6m einzuschießen.

 

Nachfolgend begann das große Zittern, zumal mit Jonas B. eine starke Defensivkraft wegen einer Verletzung ausgewechselt werden musste.

In der vierten Minute der Nachspielzeit wurde es richtig spannend...

Ein Abstoß von uns zur Seite wurde zu kurz gespielt, wodurch der Gegner vor uns an den Ball kam. Im nachfolgenden Zweikampf konnte dieser sich durchsetzen, doch sein Abschluss wurde zunächst von Leon abgewehrt, leider wieder direkt vor dessen Füße und bei seinem zweiten Versuch den Ball einzuschießen, griff unser Keeper ihm in die Beine… Logischerweise führte dieses Foul zum Strafstoß.

 

Sollten wir in der letzten Sekunde des Spieles um die super Arbeit der Mannschaft, dem tollen Spiel gebracht werden?...

 

NEIN, Leon konnte zunächst den Elfmeter abwehren und war wiederum schnell genug zur Stelle auch den Nachschuss so zu verhindern, dass dieser neben das Tor ging....

Danach pfiff der Schiedsrichter ab und mit den Emotionen dieses Abwehrens des Strafstoßes und dem errungenen Sieg zeigten wir beim Jubeln Championsleagueniveau…. :-) :-) :-).

 

Nach dem „Man of the Match“ muss nun nicht mehr gefragt werden.... wenngleich ein Riesenkompliment an ALLE, inklusive den Reservespielern, ausgesprochen werden muss.

So macht Fussball Spaß, das ist Teamgeist, Willen, Leidenschaft....

 

auch wenn man bei solchen Spielen als Trainer noch mehr graue Haare bekommt.

SG Unterharmersbach 2 - SG Mahlberg           0:2

 

Tore: Joshua Braunstein, David Sehrer

 

Keine Glanzleistung vollbrachten wir gegen den Tabellenvorletzten Unterharmersbach 2.

 

Auf dem kleinen Kunstrasen in Zell (Spielort wurde kurzfristig aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes in Unterharmersbach verlegt) taten wir uns gegen die Defensivtaktik der Kinzigtäler sehr schwer. Mit Ihrer 5er Kette in der Abwehr und einer vorgelagerten 4er Kette gab es kaum ein Durchkommen. Unsere Offensivbemühungen blieben meist bei einem der vielbeinigen Verteidiger hängen.

 

Allerdings verstanden wir es auch nicht durch schnelle Positions- und Seitenwechsel den Gegner zu überraschen. Viel zu träge und mit unheimlich vielen Stopp- und Abspielfehlern fanden wir überhaupt nicht zu unserem Spiel.

 

Auch die langen Bälle von Jonas, welche eigentlich gut geschlagen wurden, fanden aber nie einen Abnehmer, da auch in der Offensive zu wenig Laufbereitschaft und vor allem Dynamik gezeigt wurde. So blieben Torchancen äußerste Mangelware…

 

Direkt vor der Halbzeitpause dann der ersehnte und verdiente Führungstreffer. Eine Flanke vom rechten Halbfeld in den Strafraum wurde nach außen verlängert. Der Ball landete bei Joshua, der aus spitzem Winkel dem Keeper keine Chance ließ.

 

Halbzeit zwei war eine Kopie der ersten. Bemühtes aber zu einfallsloses anrennen auf des Gegners Tor. In der 43. Minute dennoch das erlösende 2:0 durch einen direkt genommenen Distanzschuss aus 20m Entfernung von David, der unhaltbar im rechten Winkel einschlug.

 

Wir waren mit gefühlten 75% Ballbesitz zwar Feldüberlegen, aber auf der anderen Seite war es ärgerlich, dass uns deren einzige Spitze immer wieder in der Defensive, zum Teil gegen drei Verteidiger, beschäftigen konnte.

 

Bis zum Abpfiff hatten wir noch zwei gute Gelegenheiten durch Tim und Joshua, aber bei beiden Möglichkeiten wurde zulange mit dem Abschluss gewartet und prompt war wieder ein klärender Abwehrspieler der Gastgeber zur Stelle.

 

Als Fazit lässt sich resümieren: nicht gut gespielt, Arbeitssieg, Pflicht erfüllt, drei Punkte mit nach Hause genommen…

 

Man of the Match: fiel an diesem Samstag aus…

SG Mahlberg - SG Kaltbrunn:                   2:0

 

Tore: Tim Rehm, Nikita Dergajm

 

Vorweg: What an excellent match!

 

Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende gegen Wallburg, stand an diesem Samstag die nächste Herausforderung gegen den Tabellenführer aus Kirnbach an.

Als wichtigste Aufgabe galt es den Torjäger (bisher 39 Treffer) der Gäste so gut wie möglich aus dem Spiel zu nehmen. Zurückblickend auf unser bisher bestes Spiel (gegen den gleichen Gegner) aus der Vorrunde, waren wir gewarnt und trafen die entsprechenden Maßnahmen.

 

Dies bedeutete eine vollkommen neue taktische Aufstellung…, Jonas B. wurde deswegen als Außenverteidiger aufgestellt, Lenny und Fritz sollten die Mittenoffensive zustellen, Joshua vor dieser Defensivreihe mit seiner Laufstärke und Spielübersicht für mehr Sicherheit nach hinten sorgen, Jonas H. wurde von der Außenbahn in das zentrale Mittelfeld verschoben und Tim sollte als Spitze den Gegner beschäftigen.

 

Wir starteten ziemlich gut in das Spiel und ließen kaum Chancen des Gegners zu. Auch wenn der Ballbesitz auf seitens des Gegner lag, konnten wir trotzdem durch schnelles Umschaltspiel für mehr Gefahr sorgen. Nach einer guten Viertelstunde dann der erste gelungene Angriff des Tabellenführers, als sich der gefährliche Gästestürmer das erste Mal erfolgreich auf der Außenseite durchsetzen konnte, doch bei seiner Hereingabe in den Torraum stand sein Teamkollege im Abseits und dessen Treffer wurde zurecht nicht anerkannt.

Wir selbst hatten auch unsere Möglichkeiten durch Tim, der sich zweimal gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte. Doch beim ersten Mal landete sein Abschluss neben dem Tor, bei dem zweiten Versuch, wurde er in höchster Not noch von dem Verteidiger geblockt, nachdem er zuvor bereits den Torwart umspielt hatte.

 

Kurz vor Pause fiel dann die nicht unverdiente Führung für uns. Nach einem Eckball von Joshua, konnte der Ball nicht geklärt werden und Tim schoss aus 7m nach einer tollen Körpertäuschung zum 1:0 ein. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause gab es auch kaum etwas zu bemängeln, es galt lediglich daran zu erinnern genauso weiter zu agieren und nicht nachzulassen.

 

In der 47. Minute dann die erste Schrecksekunde für uns. Der Gästestürmer wurde mustergültig durch einen Pass in die Tiefe in Szene gesetzt und lief alleine aus Keeper Leon zu. Doch mit seiner gesamten Coolness und langes Abwarten, konnte er den Ball von dessen Füßen herunterpflücken und bewahrte uns somit vor dem Ausgleich.

 

Dennoch konnten wir zu jederzeit durch unheimlich gute Laufarbeit und sehr gutem Zweikampfverhalten des gesamten Teams dem Tabellenführer Paroli bieten. In der 59. Minute dann sogar das 2:0, als Nikita wunderbar von Tim steil geschickt wurde und dessen Abschluss aus 7m durch die Füße des Keepers im Tor landete.

Leider wurden wir durch eine 5 Minuten Zeitstrafe in der restlichen Spielzeit noch einmal kräftig unter Druck gesetzt, doch außer einer gefährlichen Situation nach einem Eckball konnten die Gäste keine zwingende Tormöglichkeit mehr herausarbeiten. Im Gegenteil, Davide hatte sogar noch die Möglichkeit kurz vor Ende die Führung auszubauen, doch sein Schuss landete dann in den Armen des gegnerischen Keepers.

 

Mein Kompliment gilt in erster Linie der gesamten Mannschaft, jeder Spieler hat in dem heutigen Spiel mehr als 100% gegeben.

Vor allem konnte man zum ersten Mal auch erkennen was taktische Laufwege sind, wieviel Effektivität eine gewisse Kommunikation bedeutet, wie wichtig gewonnene Zweikämpfe sind und dass zu einem Fußballspiel auch eine gewisse Disziplin gehört…

 

Es war ganz einfach gesagt:  Toll, Toll, Toll. Super Vorstellung Jungs!

 

Man of the Match: ist diesemal eigentlich das gesamte Team... Bravo!

Aber dennoch muss ich einen hervorheben: Jonas B. : ganz ganz schwierige Aufgabe voll erfüllt.

SG Wallburg - SG Mahlberg        2:0

 

Denkbar ungünstige Voraussetzungen hatten wir beim Rückrundenstart in Wallburg. Von 20 spielberechtigten Akteuren, standen nur 13 zur Verfügung, drei davon noch angeschlagen. Zum ersten Mal in dieser Saison war es schwierig die richtige Aufstellung zu finden, zumal noch gegen den Tabellenzweiten…

 

Mit starker Windunterstützung war der Gastgeber von Beginn an Spiel- und Feldüberlegen. Dennoch konnten Sie sich in der ersten Viertelstunde nur eine hochkarätige Chance herausspielen, doch Leon krallte sich den Ball vom Fuß des alleine auf ihn zulaufenden Stürmers.

Uns selbst machte der Gegenwind sehr zu schaffen, das Spiel mit den langen Bällen über unsere Außenspieler gelang gar nicht, im Mittelfeld verloren wir durch ungenaues Passspiel viel zu früh den Ball. So konnte Wallburg den Druck kontinuierlich erhöhen.

Dennoch bedurfte es der Windunterstützung um in der 19 Minute in Rückstand zu geraten: ein Freistoß 5m von der Seitenauslinie entfernt in Höhe des Strafraumes wurde immer länger und schlug letztendlich im langen Eck im Tor ein. Es war aber trotz allem eine verdiente Führung des Tabellenzweiten.

Kurz darauf mussten wir schon die erste Auswechslung vornehmen. Marvin der Innenverteidiger musste das Feld verlassen, die erste taktische Umstellung musste dann vollzogen werden.

10 Minuten später fiel der nächste „Windtreffer“. Ein leider durch die Mitte geklärter Ball landete ca. 30m vor dem Tor beim Gegenspieler. Dieser nahm noch zwei Meter Anlauf und sein Schuss knallte von der Unterlatte ins Tor. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

In Hälfte zwei ein ähnliches Bild nur umgekehrt. Nun hatte der Gastgeber größere Probleme im Spielaufbau und wir hatten die Vorteile des Windes auf unserer Seite. Leider gelang es uns nicht ein entsprechend druckvolles Spiel zu entwickeln, die guten Offensivkräfte der Gegner schafften immer wieder die notwendige Entlastung und wir mussten weiterhin viel Laufarbeit für die Defensive leisten, um nicht noch einen dritten Treffer zu bekommen.

In der 52. Minute hatten wir unsere erste und leider auch einzige sehr gute Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen, doch unser Neuzugang Benny aus Neuseeland scheiterte mit seinem Schuss aus 10m am Keeper der Wallburger.

Obwohl wir in der Folge weiterhin versuchten die Offensive zu verstärken, blieben die Bemühungen dann meistens an der sehr gut funktionierenden Abwehr stecken. Immer wieder konnten Sie ebenfalls mit gut vorgetragenen Kontern gefährliche Nadelstiche setzen. So blieb es bei dem 2:0.

 

Letztendlich ein nicht unverdienter Sieg für den Gastgeber, mit ein wenig Glück wäre aber auch für unsere Rumpfmannschaft ein Punktgewinn möglich gewesen.

Bleibt zu hoffen, dass die Kranken und Angeschlagenen bald wieder richtig fit werden, dann schauen wir mal, was in 14 Tagen gegen den Tabellenführer alles möglich ist….

 

Einen „Man of the Match“ gibt es diesesmal nicht, aber es war zu sehen, dass Alle Ihr bestmöglichstes getan haben…

Erfolg für die C-Junioren beim Sparkassen-Cup der Sportfreunde Kürzell:

 

In der Gruppenphase konnten wir uns gegen Kürzell 1, Ettenheim, Friesenheim und Neumühl erfolgreich durchsetzen, lediglich gegen die SG Kuhbach-Reichenbach gab es eine Niederlage.

Dies reichte trotzdem zum Gruppensieg. Im Halbfinale schlugen wir in einem packenden Spiel den FV Sulz 1:0.

Somit war das Finale erreicht. Hier mussten wir uns leider der SG Wallburg 1:0 geschlagen geben, welche aber alle Spiele zuvor mit mindestens 5:0 gewonnen hatten. Wäre 15 Sekunden vor Schluß ein Freistoß anstatt an den Pfosten ins Tor gegangen, wäre vielleicht auch der Turniersieg möglich gewesen.

Hannes Walter, David Sehrer, Fritz Bauer, Jonas Hienerwadel, Davide Saporito, Tim Rehm, Ich Marvin Hügel, Joshua Braunstein, Leon Bock, Jonas da Costa-Blust

SG Mahlberg - SG Kirnbach      5:2

Tore: 4x Joshua Braunstein, Tim Rehm

 

Im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2015 sollten eigentlich nur die Punkte und die Tore zählen, da es gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Kirnbach zu spielen galt...

 

Allerdings taten wir uns von Beginn an ziemlich schwer, gegen die sehr defensiv eingestellten und sehr gut verschiebenden Gäste. Zudem ließ der holprige und rutschige Rasen selten gutes Kombinationsspiel zu. Besonders fiel auch unser äußerst dürftiges Zweikampfverhalten im Mittelfeld auf. Somit kam auch der Tabellenletzte, durch schnelles Umschaltspiel bei Balleroberung, durchaus gefährlich vor unser Tor. So musste sich Torwart Leon lang strecken, um einen Distanzschuss in der 18 Minute noch aus dem Winkel zu fischen.

 

Unsere Offensivaktionen blieben jedoch meist in der vielbeinigen Abwehr hängen, waren auch oft das Ergebnis von vorangegangenen Einzelaktionen. Uns gelang es nicht, das Spiel flüssig über die Außenbahnen nach vorne zu tragen, der Gegner schaffte es durch tolle Laufarbeit diese Räume zuzustellen.

 

So mussten wir bis zur 30. Minute warten, ehe wir den Führungstreffer erzielen konnten. Tim setzte sich erfolgreich im Mittelfeld gegen drei Gegenspieler durch und schoss aus 18m auf das Tor. Der Ball klatschte an den linken Innenpfosten, rollte auf der Torlinie entlang, dann an den rechten Innenpfosten und wieder ins Feld zurück. Ein Verteidiger klärte den Ball zunächst nach rechts außen, doch direkt vor die Füße von Jonas. Dessen Hereingabe in die Mitte konnte dann Joshua aufnehmen und zielsicher verwandeln. Kaum ausgejubelt, viel eine Minute später das 2:0. Torschütze erneut Joshua, der wieder eine Flanke von Tim im Strafraum kontrollieren konnte und dem Gästekeeper anschließend keine Chance ließ.

Zufrieden sein konnte man in der Halbzeitpause nur mit dem Ergebnis, mit dem Spiel an sich allerdings nicht. Dem Anspruch nun guten Fußball spielen zu wollen, wurden wir auch in der kompletten zweiten Spielhälfte nicht gerecht, dafür sorgten aber auch die wirklich sehr toll kämpfenden Kirnbacher.

 

Das 3:0 fiel dann in der 46. Minute durch einen indirekten Freistoß aus 7m Entfernung. Torschütze? Richtig, wieder Joshua, der das Loch in der Tormauer gefunden hatte.

Allerdings mussten wir sechs Minuten später den Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß aus halbrechter Position hinnehmen. Den alten Torabstand stellte mit seinem vierten Treffer Joshua in der 59. Spielminute, durch einen souverän verwandelten Strafstoß wieder her. Tim konnte zuvor nach einer erneut guten Einzelaktion im Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden.

 

Doch wer nun erwartete, daß der Gast sich ergeben würde, sah sich getäuscht. Selbst als Tim sich nun endlich mal bis zum Abschluss durchdribbeln, den Torwart noch umkurvte und ins leere Tor einschießen konnte, und zum 5:1 erhöhte, versuchten die Kirnbacher weiterhin mit Ihren Möglichkeiten zum Erfolg zu kommen.

 

Schließlich wurden sie in der 65. Minute für Ihre Bemühungen noch einmal belohnt: Wiederum nach einem direkt verwandelten Freistoß (aus ähnlicher Position wie zuvor), setzten sie in der 65. Spielminute den Schlusspunkt und erzielten mit dem 5:2 den letzten Treffer der Partie.

 

Dennoch ein verdienter Sieg, wobei uns der Tabellenletzte das Leben wirklich sehr schwer machte. Letztendlich entschieden wir das Spiel aufgrund der besseren Einzelspieler im offensiven Mittelfeld.

 

Men of the match: Joshua, Tim

 

Nach dem 6ten Sieg in Folge geht es nun in die wohlverdiente Winterpause und dann schauen wir mal, wie wir nach einer (hoffentlich) guten Vorbereitung, in das Jahr 2016 starten werden.

 

DA GEHT NOCH WAS …..

 

SG Mahlberg - FC Wolfach        3:1

 

Tore: 2x Davide Saporito, Paulo Kiesel

 

Im letzten Vorrundenspiel durften wir den Tabellenführer aus Wolfach auf dem Sportplatz in Mahlberg begrüßen. Nach 4 Siegen in Folge sollten wir uns trotzdem etwas ausrechnen, das Selbstvertrauen ist vorhanden. Ein kleines Manko war jedoch der verletzungsbedingte Ausfall von Tim.

Entsprechend musste im Mittelfeld umgestellt werden. Letztendlich erwies sich die taktische und spielerische Umstellung als erfolgreich, auch der Spitzenreiter konnte unsere Siegesserie nicht stoppen.

 

Eigentlich musste man von der Leistung der Gäste enttäuscht sein. Ähnlich wie die Lahrer eine Woche zuvor, agierten sie im Mittelfeld zu verspielt, versuchten hauptsächlich durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Taktisch gesehen hatte dies zur Folge, dass auch immer wieder einer ihrer beiden Innenverteidiger mit aufrückte.

Mit unserem ersten erfolgversprechenden Konterangriff in der 8. Spielminute überlief Davide auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler, zog an der Strafraumgrenze nach innen und suchte den Abschluss. Leider klatschte der Ball nur gegen den Pfosten. Zwei Minuten später eine ähnlich Aktion, diesmal ging sein Schuss knapp über das Gehäuse.

Wolfach konnte zunächst im weiteren Verlauf nur einmal sehr gefährlich durch einen Weitschuss einen Akzent setzen, doch Leon zeigte, dass er einer der besten Keeper dieser Klasse ist und fischte den Ball aus dem Winkel.

 

Das erste Mal jubeln durften wir in der 21. Minute, Torschütze Davide: Ähnlich wie in den Situationen zuvor, konnte er wieder seinem Gegenspieler enteilen und schoss aus halb rechter Position dann auf das Tor. Der sicherlich nicht unhaltbare Schuss glitt dem Keeper jedoch durch die Hände und das bedeutete die verdiente Führung.

Leider mussten wir fünf Minuten später den Ausgleich durch einen direkt verwandelten und unhaltbaren Freistoß aus 17m Entfernung hinnehmen.

 

In einem Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften konnten wir dann kurz vor der Halbzeitpause einen Doppelschlag landen: In der 33 Minute, konnte Joshua einen zu kurz geratenen Abstoß auf halb links aufnehmen. Im direkt folgenden Zweikampf behielt er die Oberhand, lief auf Höhe der seitlichen Strafraumgrenze bis kurz vor die Grundlinie, und seine scharfe, flach gespielte Hereingabe auf den zweiten Pfosten nagelte der mitgesprintete Davide mit 112km/h ins Netz ein.

In der letzten Minute der ersten Hälfte schlug David einen Freistoß in den Strafraum. Der Ball fiel Paulo vor die Füße, mit einer kurzen Körpertäuschung legte er sich den Ball auf den rechten Fuß und tunnelte aus 5m den Torwart.

 

Ziemlich laut fiel dann die Halbzeitansprache des Gästetrainers aus, während unsererseits nur das nicht ganz so gute Zweikampfverhalten angesprochen werden musste. Zudem galt es zu vermeiden, sich gegen den sicherlich wütenden Gegner in die Defensive drängen zu lassen.

 

In den ersten 10 Minuten nach dem Seitenwechsel hatten wir dann das Glück des Tüchtigen. Der Gast machte, wie zu erwarten, mächtig Druck und konnte ziemlich schnell drei sehr gute Chancen herausspielen. Bei der ersten Möglichkeit verfehlte der Stürmer aus 7m Entfernung das Tor, bei der Zweiten reagierte Leon erneut hervorragend, hielt den Ball und bei der Dritten klärten wir im Kollektiv: zunächst wehrte Keeper Leon den Ball ab, dieser konnte letztendlich kurz vor der Torlinie noch weggeschlagen werden.

 

Um unsere Abwehr mehr zu stabilisieren, wechselte Joshua anschließend ins zentrale defensive Mittelfeld. Diese Maßnahme brachte deutlich mehr Ruhe in unser Spiel. Zwar war den Wolfachern weiterhin anzumerken, dass sie durchaus noch etwas Zählbares mitnehmen wollten, aber mit zunehmender Spieldauer schlichen sich bei Ihnen immer mehr Konzentrationsfehler ein. Doch auch wir schafften es nicht mehr noch einmal einen Angriff erfolgversprechend abzuschließen. So verstrich die Zeit Minute um Minute.

 

Als der Schiedsrichter dann das Spiel beendete, war die Freude auf unserer Seite natürlich riesengroß. Mit diesem Dreier stabilisierten wir uns endgültig in der oberen Tabellenhälfte, schauen wir doch mal, ob wir dies in der Rückrunde bestätigen können.

 

Men of the match: Davide, Leon

 

SC Lahr 2 - SG Mahlberg       0:1

 

Tore: Nikita Dergajm

 

Im direkten Nachbarschaftsduell gegen das Reserveteam des SC Lahr wollten wir unsere Serie mit 3 Siegen in Folge nicht abreißen lassen. Zumindest sollte ein Remis erzielt werden, um in der Tabelle vor den Lahrern zu bleiben.

 

Es war klar, dass es ein kampfbetontes Spiel werden würde, mit wenigen Tormöglichkeiten, darauf wies die Tordifferenz der Gastgeber hin.

Auf dem Kunstrasenplatz mussten wir in Halbzeit eins zudem gegen einen starken Gegenwind spielen, wodurch lange Bälle nach vorne fast nicht möglich waren.

Die Lahrer nutzen diesen Vorteil, fingen viele Bälle bereits im Mittelfeld ab. Dennoch schafften Sie es nicht zwingend bei uns in den Strafraum einzudringen, hier waren Sie einfach vor dem Strafraum zu verspielt und gaben unserer gut arbeitenden Defensive immer wieder die Möglichkeit noch zu klären. Kam doch mal ein Abschluss zustande war dies immer sichere Beute von Keeper Leon.

 

Wir selbst konnten über schnelle Gegenangriffe meist über die rechte Seite mit Davide nach vorne gelangen. Leider fanden die zum Teil nicht präzise genug gespielten Hereingaben keinen Abnehmer. Der erste erfolgversprechende Angriff unsererseits erfolgte in der 20 Minute über die linke Seite, als sich Außenverteidiger Lenny mit in die Offensive traute. Nach tollem Kombinationsspiel mit Paulo landete sein Torschuss aus 17m aber leider an der Latte.

Dennoch war diese Aktion ein wichtiger Akzent für die Mannschaft. Gedanklich schalteten waren wir nun eine Sekunde schneller, verloren die Bälle nicht mehr so schnell im Mittelfeld. In der 33 Minute dann das spielentscheidende Tor durch den zwei Minuten zuvor eingewechselten Nikita. Einem Rückpass zu dem Innenverteidiger lief er nach, setzte den Spieler entsprechend unter Druck. Dessen Befreiungsschlag prallte von Nikitas Fuß zunächst nach rechts außen zu Davide, der den Ball wieder weiter zu Tim spielte, der wiederum zu Nikita passte. Im Strafraum gewann er dann den Zweikampf und schoss den Ball am Torwart vorbei ins Tor zum 1:0.

Mit dieser Führung wurden die Seiten gewechselt. Ahnend, dass die Gastgeber nun noch mal alles versuchen würden um selbst erfolgreich zu sein, hieß die Anfangsdevise etwas defensiver zu stehen. Ein weiterer Nachteil ergab sich durch den Wind (wo ist er geblieben???) der merklich abflaute eher sogar noch drehte…

 

Mit zunehmender Spieldauer stellte sich der Gegner immer offensiver auf. Wir verpassten leider hier ein weiteres Tor zu erzielen. Zwar kamen wir das ein oder andere Mal gut und schnell, zumeist über Tim, nach vorne, doch wie in Hälfte eins  die Lahrer, agierten wir direkt vor oder im Strafraum zu langsam, so dass keine sehr gute Möglichkeit mehr heraussprang.

Die letzten zehn Minuten waren dann davon geprägt den Vorsprung zu halten. Die Lahrer warfen alles nach vorne, wir konnten uns nur noch ganz selten mit Gegenangriffen befreien, um auch etwas Erholung für unsere Defensive zu schaffen.

Doch der Einsatzwille und Kampfgeist unserer Mannschaft wurde letztendlich belohnt, wir konnten den Vorsprung über die Zeit bringen.

 

Ich möchte trotzdem von einem verdienten Sieg sprechen, da sich der Gastgeber so gut wie keine sehr gute Tormöglichkeit ausspielen konnte, dazu waren wir in der Defensivarbeit zu gut (und diese begann in diesem Spiel bereits bei den Stürmern).

 

Men of the match: ALLE!

In diesem Spiel war die Mannschaft an sich der Matchwinner, jeder arbeitete und kämpfte hervorragend, gab auf seiner jeweiligen Position das Beste…

SG Mahlberg - FV Ettenheim    10:0

 

Tore: 4x Jonas Hienerwadel, 2x Davide Saporito, Tim Rehm, David Sehrer, Nikita Dergajm, Eigentor

 

Gegen den Tabellenvorletzten aus der Rohanstadt musste auf jeden Fall ein Sieg gelingen. Dementsprechend wurde taktisch von einer Vierer- auf eine Dreier Abwehrreihe umgestellt, die Offensive mit zwei Stürmern verstärkt.

 

Direkt nach Anpfiff konnten wir auch in den ersten fünf Minuten drei gute Chancen herausspielen, doch jedes Mal war noch ein Bein der tief stehenden Gäste im Weg, oder der Abschluss ging am Tor vorbei.

Leider passten wir uns anschließend dem Niveau der Ettenheimer an. Kein Kombinationsspiel war mehr zu erkennen, wir rieben uns in unnötigen Zweikämpfen auf. Ständig wurde versucht auf kleinsten Raum sich gegen mehrere Gegenspieler durchzusetzen, welches die sich eifrig wehrenden Gegenspieler zunächst erfolgreich zu verhindern wussten.

So dauerte es schließlich bis zur 20 Minute ehe der Führungstreffer fiel. Joans H. Zuspiel von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, schloss Tim souverän in das lange Eck ab.

Drei Minuten später ähnliche Situation: erneut spielte sich Jonas H. bis zur Grundlinie durch, dieses Mal fand er mit Davide den entsprechenden Abnehmer. Eine Minute später konnte sich David in die Torschützenliste eintragen, der aus 17m den Abschluss suchte und mit einem tollen Schuss unter die Latte die 3:0 Führung erzielte.

Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Konnte man mit der Führung zwar zufrieden sein, mit dem Spiel eigentlich nicht… entsprechend wurde in der Kabine appelliert.

Diese Worte berücksichtigend begannen wir die zweite Halbzeit und ein Spieler muss wohl besonders zugehört haben. Es begann der Auftritt von Jonas H., der innerhalb von 5 Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielte: in der 45. Minute wurde er mustergültig von Tim im Strafraum angespielt, sein Schuss zappelte im Netz. Drei Minuten später erneut das Zuspiel von Tim in die Schnittstelle auf die rechte Seite, Jonas Antritt in den 16er und abschließendem Torschuss bedeutete das 5:0. Wiederum nur zwei Minuten später ein Dribbling von Tim auf der linken Seite mit Pass zu Joshua. Bei dessen Flanke nach rechts war Jonas wieder zur Stelle und erzielte aus kurzer Entfernung das 6:0.

Die Gäste brachten keine Entlastung mehr zustande, unsererseits wurde noch ein wenig umgestellt.

In der 55. Minute nagelte Davide nach einem indirekten Freistoß wegen Rückpass den Ball aus 7m in die Maschen. Wiederum drei Minuten später der vierte Treffer von Jonas H., der nach Zuspiel von Nikita nur noch einschieben musste. In Minute 62 war dann Nikita zur Stelle, der nach hervorragendem Zuspiel von Paulo aus 9m den Torwart überwinden konnte.

Der letzte Treffer gelang dann den Ettenheimern selbst. Jonas B.‘s Flankenlauf über rechts mit seiner scharfen Hereingabe landete am Schienbein des nachlaufenden Verteidigers, der der Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte.

 

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, vor allem aufgrund der spielerischen Steigerung in der zweiten Hälfte. Nach nun drei Siegen in Folge müssen wir am kommenden Samstag beim sicherlich nicht leichten Gegner, dem Reserveteam der SC Lahr antreten. Hoffen wir auf ein gutes und Selbstbewusstes Auftreten unseres Teams, um die Serie nicht reißen zu lassen.

 

Man of the Match: Jonas Hienerwadel.

SG Biberach - SG Mahlberg         0:4

 

Tore: Davide Saporito, Joshua Braunstein, Paulo Kiesel, Tim Rehm

 

Am Montagsspiel durften wir den neuen Kunstrasenplatz mit dem ersten offiziellen Punktspiel in Biberach einweihen (allerdings ohne Musikzug und Festaufgebot... :-) )

Gegen den direkten Tabellennachbern sollten die Weichen gestellt werden, ob man sich eher im oberen oder unteren Mittelfeld bewegen wird.

 

Die Gastgeber begannen sehr forsch und lauffreudig, zudem überzeugten Sie mit technisch guten Spielern und schnellen Außenläufern. In den ersten zehn Minuten wussten wir uns kaum zu wehren, waren stets einen Schritt zu langsam. Jedoch standen wir in der zentralen Defensive sehr ordentlich und zudem haben wir ja noch einen guten Keeper. So verpufften diese Angriffsbemühungen meist schall- und rauchlos.

Diese offensive Gangart rächte sich dann in der 11 Minute, als wir über unsere rechte Seite endlich mal schnell den Ball nach vorne spielen konnten. Davide tankte sich durch, gewann den Zweikampf mit seinem Gegenspieler und konnte aus spitzem Winkel einschießen. Dieser Treffer gab uns merklich mehr Selbstvertrauen.

Zwar waren die Biberacher immer noch spielbestimmend, aber deren Aktionen waren nicht mehr so zielgerichtet Richtung unserem Tor. In der 26. Minute dann sogar unser nächster Treffer. Zunächst wurde David kurz vor der Strafraumgrenze toll angespielt, sein Schuss wurde vom Torwart nur abgeklatscht und der sträflich alleingelassene Joschua sagte danke und schoss zum 2:0 ein. Zwei Chancen, zwei Treffer, das nennt man Effektivität.

Damit war nun auch der Zahn bei dem Gegner gezogen. Ab nun waren wir die gleichwertige Mannschaft. Die wenigen Abschlußsituationen wurden, wenn Sie nicht schon vorher geklärt wurden, Beute von Leon, der an diesem Tag eine Souveränität ausstrahlte, wie selten zuvor.

Nach der Pause agierten die Biberacher deutlich defensiver, zumal der gefährliche rechte Flügelspieler nicht mehr mit von der Party war.

Es waren wieder 10 Minuten gespielt, als Paulo durch einen gefühlvollen Schuss aus 18m den Torwart überlupfen konnte und das 3:0 erzielte. Damit war das Spiel eigentlich entschieden, da wir mittlerweile durch großen Einsatzwillen das Spielgeschehen zu unseren Gunsten gedreht hatten.

Den Schlusspunkt kurz vor Ende setzte dann Tim, der sich zentral vor dem Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchkämpfte und den Ball an dem herausstürmenden Torwart vorbei schob.

 

Ein wichtiger Sieg gegen einen besonders zu Beginn sehr stark auftretenden Gastgeber. Ein Dreier, den sich die komplette Mannschaft erarbeitete und aufgrund der Leistungssteigerung während des Spiels auch verdiente!!!!!!

 

Men of the Match: diesmal sind hervorzuheben zwei Spieler: Len und Leon!

SG Mahlberg - SV Mühlenbach    5:2

 

Tore: 3x Joshua Braunstein, Jonas Hienerwadel, Paulo Kiesel

 

Die Vorgaben war klar definiert: wir wollten einen Heimsieg erzielen und wir wollten zwei gute Halbzeiten spielen.

 

So begann ein Spiel ohne Abtasten.

Bereits nach drei Minuten die erste Möglichkeit, doch Davides Abschluss verfehlte das Tor. Im Gegenzug aber lief der Mühlenbacher Stürmer alleine auf Keeper Leon zu und dieser konnte den Schuss ins lange Eck super parieren. Das sollte aber für lange Zeit die letzte Möglichkeit der Gäste gewesen sein.

Bereits in der 8 Minute dann die verdiente Führung. Tim spielte Jonas H. super auf der rechten Seite an, sein Schuss schlug unhaltbar neben dem linken Pfosten ein. Es war ein einseitiges Spiel. Wir waren besonders im Spielaufbau durch tolle Kombinationen wesentlich stärker, aber auch in der Defensive konnten wir die Zweikämpfe für uns entscheiden.

Chancen erspielten wir uns im 5-Minuten-Takt. Doch auch hochkarätige Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben. So musste in der 20 Minute ein Strafstoß herhalten, um den nächsten Treffer zu erzielen. Joshua verwandelte diesen souverän.

Auch im weiteren Spielverlauf fand die Defensive des SVM kaum Entlastung. Bereits in deren Spielhälfte fingen wir an Druck auszuüben und eroberten meist in dieser Zone schon den Ball. Was allerdings das Tore schießen anging, da waren wir ganz nette und freundliche Gastgeber. Ein Abschluss nach dem anderen verfehlte entweder das Tor oder der Gästekeeper konnte den Ball abwehren. Eigentlich hätte das Spiel nach dreißig Minuten schon 6:0 stehen und damit entschieden sein müssen. Und wie so oft im Fussball, wurden wir für diese Fahrlässigkeit kurz vor der Pause bestraft.

Der Gästestürmer gewann zuerst auf der Außenposition den Zweikampf, auf seinem Weg in das Zentrum wurde nicht energisch genug gestört und dieses Mal konnte er Leon aus 12m überwinden. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

Mussten wir jetzt wieder noch einmal zittern? Appellierend an die Spieler jetzt nur nicht nachzulassen, eher sogar noch etwas mehr zu tun, sollte die zweite Spielhälfte angegangen werden. UND: mehr Konzentration bei der Chancenverarbeitung!!!

Es mussten alle gut zugehört haben, denn dreißig Sekunden nach Wiederanpfiff konnten wir das 3:1 erzielen. Jonas H. setzte sich nach dem Anspiel erfolgreich auf seiner rechten Seite durch und bediente mit einem flachen Pass den mitgelaufenen Paulo, der aus zwei Metern keine Mühe hatte den Ball einzuschieben.

Drei Minuten später, nächste Möglichkeit – nächster Treffer: zunächst passten sich Jonas H. und David den Ball durch das Mittelfeld in Richtung 16er zu. Das finale Zuspiel im Strafraum landete punktgenau bei dem freistehenden Joshua, der sich die Ecke aussuchen konnte und souverän zum 4:1 einschoss.

Selbst als die Mühlenbacher noch einmal in der 45. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnten, richtig eng wurde das Spiel nicht mehr, dazu waren wir an diesem Samstag zu stark.

Den Schlusspunkt setzte „Man of the Match“ Joshua. Seinem dritten Treffer fünf Minuten vor Spielende ging ein von Paulo an der Eckballfahne gewonnener Zweikampf voraus. Sein Zuspiel von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr wurde mit einer Direktabnahme abgeschlossen und ließ das Tornetz wackeln.

 

Ein verdienter Sieg, erzielt durch eine kompakte und sehr gute Mannschaftsleistung aller 15 eingesetzten Spieler. Glückwunsch!

SC Hofstetten - SG Mahlberg    2:1

 

Tore: Davide Saporito

 

Nach dem Erfolgserlebnis vom Samstag fuhren wir mit stolzer Brust nach Hofstetten. Der Sieg sollte uns das notwendige Selbstvertrauen gegeben haben.

 

Doch wie im vorangegangenen Spiel, verpassten wir den Start. Der Gastgeber agierte mit zwei sehr quirligen Mädchenspielerinnen, die sich zu oft behaupten konnten und hatten zudem mit Ihrem Kapitän einen sehr lauf- und technisch starken Offensivspieler.

Durch zu viele Abspielfehler im Mittelfeld, auch bedingt durch zu geringe Laufbereitschaft kamen wir nicht so richtig ins Spiel. Die Hofstetter waren wesentlich zweikampfstärker und setzten immer wieder sehr gute Offensivaktionen.

Bereits nach einer Viertelstunde kratzte Len gerade noch einen Ball von der Linie. Als ob dies ein Wachmacher war konnten wir von da ab besser mithalten, doch klare Torchancen gab es im Anschluss auf beiden Seiten nicht mehr. In der 30 Minute musste dann Joshua verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Bedingt dadurch mussten wir taktisch umstellen. Nikita, der Doppeltorschütze vom Samstag spielte auf der rechten Außenbahn, Davide rutschte ins zentrale defensive Mittelfeld, wo er sich gleich darauf auszeichnen durfte und wieder einen Ball, als Keeper Leon bereits ausgespielt war, auf der Linie klären konnte . Eine Minute vor der Halbzeitpause endlich mal eine überraschende Aktion von uns und das nach einem Eckball. Anstatt den Ball in den Strafraum zu schlagen, lauerte Davide unbewacht 30m vor dem Tor an der Außenlinie. Der Eckball wurde zu ihm gespielt, er gewann den nächsten Zweikampf und sein Schuss aus 25m segelte unhaltbar in das lange Eck.

Mit dieser Führung ging es dann auch in die Pause. Natürlich war klar, dass sich die Gastgeber nach der Pause weiter und noch mehr gegen die Niederlage wehren würden. Deshalb galt es für jeden noch mehr zu arbeiten, besonders im Defensivverhalten.

Ausgeglichen startete die zweite Spielhälfte, es war unsererseits mehr Biss in den Zweikämpfen vorhanden. Dennoch mussten wir nach einem Eckball in der 46. Minute den Ausgleich hinnehmen. Der Ball wurde eigentlich gut aus dem Strafraum geklärt, doch keiner wollte den auflaufenden Gegenspieler stören und sein Schuss fand letztendlich den Weg ins Tor, obwohl er nicht einmal richtig getroffen wurde. Kurz darauf mussten wir eine Zeitstrafe nach einem harten Tackling an einem der Mädels hinnehmen. Diese Überzahl konnte der Gegner nutzen. Eines der beiden Mädels setzte sich auf der rechten Seite durch, Ihre Flanke in den Strafraum wurde nicht verhindert und erreichte Ihre freistehende Mitspielerin im Strafraum. Durch ein zu ungestümes Zweikampfverhalten, bei dem sowohl Ball als auch Gegenspielerin getroffen wurde, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, der trotz Wiederholung (ein Mitspieler lief zu früh in den 16er) zweimal sicher verwandelt wurde. Am Anschluss war es auf beiden Seiten ein sehr zerfahrenes Spiel, es lebte hauptsächlich vom beiderseitigen Kampf. Dennoch hatten wir noch Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, doch ein gut getretener Eckball wollte niemand einköpfen ober einschießen, dann verfehlte Lens Abschluss nur knapp das Tor. Auch ein direkt geschossener Freistoß von Jonas B. landete nur auf dem Netz.

So rettete sich der Gastgeber über die Zeit und wir standen zum Schluss wieder einmal mit leeren Händen da, während die Hofstetter vorübergehend nun sogar die Tabellenführung übernehmen konnten.

 

Insgesamt gesehen war dies die erste Niederlage, welche anhand der Chancenausarbeitung auf beiden Seiten, gerecht war. Dennoch wäre sie zu vermeiden gewesen, wenn wir in einigen Aktionen einfach cleverer agiert hätten.

 

 

SG Mahlberg - SG Unterharmersbach 2          8:0

 

Tore: 2x Nikita Dergajm, Tim Rehm, Joshua Braunstein, David Sehrer, Davide Saporito, Paulo Kiesel, Jonas da Costa Blust

 

Nach nun drei unglücklichen Niederlagen in Folge sollte gegen die Reserve aus Unterharmersbach unbedingt ein Sieg eingefahren werden.

Mit zwei Stürmern spielend, konnten wir auch sofort den entsprechenden Druck ausüben. Doch leider wurde das tolle Kombinationsspiel vermisst, zu viele Abspielfehler besonders im Spielaufbau hatten wir in unseren Reihen. Die erste große Möglichkeit hatte dann Joshua nach 10 Minuten, der zwei Gegenspieler auf der linken Seite ausspielte und im Strafraum robust von den Beinen geholt wurde. Doch leider blieb der fällige Elfmeterpfiff aus…

Immer wieder kamen wir über die Außenbahnen auf die Grundlinie, jedoch der finale Pass oder Flanke in die Mitte war immer zu unpräzise. Endlich in der 18. Minute die Führung durch einen Weitschuss aus halblinker Position aus 20m über den Torwart in den rechten Winkel durch Joshua. 8 Minuten später war es erneut Joshua, der sich bis in den Strafraum durchdribbelte, sein Schuss verfehlte aber um Zentimeter das Tor. In der 29 Minute fiel das 2:0 durch Paulo, der nach guter Vorarbeit von Tim, den Ball aus 10m nur noch einschießen musste.

So ging es in die Halbzeit. Gefährlich Aktionen gegen uns waren nicht vorhanden. Trotz der Führung wurde in der Ansprache ganz klar definiert, dass wir uns zuwenig engagiert und zuviele Fehler gemacht haben. Das war bisher nicht das gewohnt gute Spiel.

Das änderte sich dann in Halbzeit zwei, besonders nach der Hereinnahme von Nikita, der über die rechte Außenbahn sehr viel Wirbel erzeugte. In der 47. Minute dann die Belohnung für die wesentlich bessere Spielweise. Nach einem Eckball legte Jonas H. zurück auf den an der Strafraumgrenze wartenden Davide, dessen Direktabnahme schlug unhaltbar im rechten Eck ein. Vier Minuten später erzielte Tim nach einem Alleingang, gestartet kurz nach der Mittellinie, das 4:0. Damit war die Gegenwehr des Gegners gebrochen. Keine zwei Minuten darauf war es Nikita, der nach schönem Zuspiel in die Gasse durch David den Keeper überwinden konnte. In der 62. Spielminute konnte David sich selbst in die Torschützenliste eintragen, als nach einem super Doppelpassspiel von Lenny und Jonas H. er so frei gespielt war, dass er aus 12m Entfernung wenig Mühe hatte den Ball einzuschießen. Das 7:0 erzielte erneut Nikita, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und aus spitzen Winkel einnetzte, zumal er eine Minute zuvor aus ähnlicher Position nur die Latte traf. Den letzten Treffer steuerte schließlich noch Jonas B bei, der einen Freistoß direkt aus 20 m in den rechten Winkel platzieren konnte.

Endlich konnten wir mit diesem Sieg für unsere gute Arbeit, aber auch für den tollen Teamgeist die Früchte ernten. Macht doch viel mehr Spaß beim Duschen lautstark mit Red Hot Chilli Peppers etc. den Dreier zu feiern…

Ich bin zuversichtlich, dass  mit diesem Erfolgserlebnis nun auch das Selbstvertrauen in die eigene Leistung wieder vorhanden ist.

FV Sulz - SG Mahlberg      4:3

 

Tore: 3x Tim Rehm

 

Im zweiten Spiel dieser Runde gegen Sulz kannten wir die Stärken und Schwächen des Gegners. Entsprechend wurde taktisch umgestellt und wir versuchten mit zwei Stürmern der gut eingespielten Viererkette entgegenzuhalten.

Diese Maßnahme zeigte von Beginn an Erfolg. Der Gastgeber kam nicht zum gewohnten Aufbauspiel und wir störten früh den Gegner.

Bereits in der 6 Minute die erste Chance durch Davide, der toll von Tim in den Lauf angespielte wurde, sein Abschluss aber das Ziel verfehlte. 5 Minuten später war die Situation anders herum: Davides Pass auf Tim nahm dieser auf und schoss unhaltbar zur 1:0 Führung ein.

Sulz wusste sich hauptsächlich nur durch lange Bälle zu wehren, doch unsere Defensive hielt gut dagegen und konnte Torschüsse verhindern.

In der 20 Minute dann überraschend der Ausgleich als ein Angriff durch die Mitte über zwei Doppelpässe nicht energisch genug verteidigt wurde.

Doch im direkten Gegenzug unsere erneute Führung durch eine tolle Einzelaktion von Tim.

So ging es dann in die Halbzeitpause. In der Besprechung galt es darauf hinzuweißen, das gute Spiel weiter beizubehalten.

Doch durch einen Doppelschlag mussten wir in der 38. Minute zunächst den Ausgleich nach einem Eckball hinnehmen, noch schlimmer war, wieder nach (einem eigentlich geklärtem) Eckball, eine Minute später sogar ins Hintertreffen zu geraten. Doch auch nach diesem Gegenschlag arbeiteten wir weiterhin gut, wollten das Spiel noch zu unseren Gunsten drehen.

In der 48 Minute dann der verdiente Ausgleich. Bei Jonas Freistoß aus halblinker Position stand letztendlich Tim wieder goldrichtig und konnte nach der zu kurzen Abwehr des Keepers einköpfen.

Zwei Minuten später die Riesenmöglichkeit für Joshua die Führung zu erzielen: alleine auf halblinker Position auf den Keeper zulaufend, konnte dieser jedoch seinen Schuss noch an die Latte ablenken.

Dass wir zum Ende sogar mit leeren Händen dastanden lag wiederum ……. richtig, an einem Eckball.

Der scharf hereingebrachte Ball fand den Kopf des alleine laufen gelassenen Mitspielers…

In den letzten Minuten versuchten wir zwar noch den Ausgleich zu erzielen, aber die Gastgeber hielten kämpferisch voll dagegen und eine große Möglichkeit das Ergebnis zu korrigieren wurde uns verwehrt.

Nun standen wir wieder nach einer sehr guten Leistung mit leeren Händen da… . Noch schlimmer ist eigentlich, dass wir Eckbälle in dem Training zuvor durchgespielt haben…

 

ABER: Der Teamgeist stimmt und wir werden (und da bin ich mir sicher) unsere Arbeit noch belohnen.

 

 

 

SG Kaltbrunn - SG Mahlberg    6:2

 

Tore: Joshua Braunstein, Davide Saporito

 

Was war denn das für ein Spiel (nicht nach oben schauen)?

 

Kalt erwischt wurden wir bereits in der 1. Minute, als nach einem Gegenstoß der pfeilschnelle gegnerische Stürmer Marvin entwischte, Leon keine Chance bot und den Ball aus halblinker Position einschoss. Nichtsdestotrotz ließen wir uns nicht entmutigen und gelangen selbst zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Bereits 3 Minuten später konnten wir uns auf der linken Seite durchsetzen, doch Joshuas Abschluss landete an der Querlette. Wir waren eindeutig spielbestimmend, besonders gefiel das flüssige Kombinationsspiel nach vorne. In der 9. Minute erneut eine Großchance durch Paulo, doch der Gästekeeper war zu Stelle. Eigentlich hätten wir schon in Führung gehen können, doch wie so oft im Fußball wird man bestraft, wenn man in der Offensive die Chancen liegen lässt.

Eine Wiederholung von Gegentreffer 1 dann in der elften Spielminute. Erneut ein langer Ball der Gäste auf den Matchwinner der Kaltbrunner Simon Bühler nach einem Ballverlust im Mittelfeld und es stand 2:0.

Anschließend weiterhin ein Top-Fussballspiel unserer Mannschaft. Chancen wurden spielsicher herausgearbeitet und davon zahlreiche…

In der 14 Minute schießt Jonas aus  6 Metern Entfernung aus halbrechter Position über das Tor. Paulo’s Schuss zwei Minuten später aus 8m Entfernung wurde gerade noch geblockt.

Dann endlich der Anschlusstreffer durch Joshua, der einen Pfostenschuss (was sonst) abstauben konnte. Das tolle Spiel ging weiter. Tim’s Schuss aus 14m landete am Pfosten… Es war zum Haare raufen….

5 Minuten vor der Pause dann das 3:1, ausgekontert nach einem Ballverlust im Mittelfeld.

In Hälfte zwei ähnliches Bild. Wir waren spielbestimmend, erarbeiteten uns Torchancen im 7 Minuten Takt. Doch erfolgreich war der Gegner. Das 4:1 fiel in der 45 Minute, richtig: durch ein Tempogegenstoß. Aber erneut konnten wir den Anschlusstreffer zwei Minuten später durch einen schönen Schuss aus halbrechter Position von Davide erzielen.

Um wenigstens noch einen Punkt zu erzielen, lockerten wir die „Defensive“ doch leider kam nichts mehr Zählbares für uns heraus. Im Gegenteil: Kaltbrunn erzielte in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer…

 

In dem Gespräch mit dem gegnerischen Trainer ernteten wir trotzdem sehr viel Lob für unser engagiertes, tolles Fussballspiel:

http://www.spvgg-kickit.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1468:c-junioren-mit-sieg&catid=35:jugend&Itemid=56

SG Mahlberg - SG Wallburg   0:2

 

Tore: Fehlanzeige

 

Tja was soll man zu diesem Spiel schreiben...

 

Fangen wir mit einem Fussballaberglaube an: mach kein Mannschaftsfoto vor dem Spiel, das wirst du sonst verlieren....

 

In den ersten 15 Minuten war es ein total zerfahrenes Spiel, viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Danach stellte sich jedoch  die Fehlerquote auf unserer Seite ein. In der 23 Minute die erste Riesenmöglichkeit für unser Team, nachdem sich Davide auf der rechten Seite durchsetzen konnte, seine flache Hereingabe Paulo leider aus 5m über das Tor schoss. Bei einem Eckball 5 Minuten später war ein riesiges durcheinander im gegnerischen Torraum, doch wiederum konnten wir den Ball nicht einschießen. Wallburg versuchte meist hingegen mit langen Bällen aus der Defensive zum Erfolg zu kommen. Die ersten vier Vorstöße konnte Keeper Leon immer ablaufen, doch kurz vor der Pause kam er einmal zu spät und der gegenerische Stürmer konnte den Ball über ihn Lupfen und der Gast ging mit 1:0 glücklich in Führung. Hälfte zwei begann wie die erste, jedoch kämpfte der Gegner mehr um den Ball als wir. Viele Offensivbemühungen unsererseits blieben an der gut stehenden Abwehr der Wallburger hängen. Zudem schafften wir es nicht mehr, über spielerische Mittel den Gegner unter Druck zu setzen. So reichte es ihm, sich in der Defensive stark zu machen und mit einen schnellen Gegenstoß über deren linke Seite in der 55. Minute sogar das 2:0 zu erzielen. Zwar hatten wir noch die Möglichkeit durch einen guten Freistoß von Jushua den Anschlusstreffer zu erzielen, doch leider verfehlte sein Schuss knapp das Tor...

 

Letztendlich können wir mit dieser Leistung nicht zufrieden sein. Vor allem in der Abstimmung der Mannschaftsteile (Defensive und Offensive) muss mehr gearbeitet werden.... KOMMUNIKATION!

 

Aber lassen wir uns nicht verunsichern, in der Mannschaft steckt viel Potential...

 

Hätten wir das Foto mal vor einem Training gemacht :-)

 

 

 

SG Kirnbach - SG Mahlberg     1:3

 

Tore: 2x Joshua Braunstein,  1x Davide Saporito

 

Ein etwas anderer Spielbericht:

 

Da ich selbst bei dem ersten Rundenspiel nicht dabei war, nachfolgend die Infos zweier Spieler, die vielleicht mehr aussagen, als meine Berichte (mit leichten Abänderungen meinerseits):

 

- wir waren klar die bessere Mannschaft

- Halbzeitstand 1:1

- klarer Elfmeter für uns der in Halbzeit 1 nicht gegeben wurde

- der Gegner hatte eine Chance und diese führte zum Ausgleich

- das Spiel war glaub ich das geilste, was es gibt: wir haben super Pässe gespielt,  

  gut zusammen kombiniert, das beste was es gibt.... :-)

 

Resümee: wir haben in den Trainingseinheiten sehr gut gearbeitet, und IHR Spieler habt das angenommen und umgesetzt: KLASSE!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

 

Pokalspiel:

 

FV Sulz – SG Mahlberg                 2:0

 

Im ersten Pflichtspiel der Saison mussten wir beim Ligakonkurrenten in Sulz antreten. Wie jedes Jahr werden bei den Juniorenmannschaften durch die Altersklassenwechsel neu gemischt, so dass wir nach den guten Trainingseinheiten optimistisch an die Stellfalle fuhren.

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, welches hauptsächlich zwischen den Strafräumen stattfand. Torchance waren auf beiden Seiten Mangelware, dazu waren die Sulzer Viererkette und unsere Rautenkette zu zweikampfstark. Spielerisch konnten wir mithalten, hatten sogar mehr Ballbesitz. Doch leider fehlte, besonders bei den Offensivaktionen, das letzte gute finale Zuspiel. In der 24. Minute fiel dann die 1:0 Führung der Gastgeber, als der Innenverteidiger von der eigenen Hälfte ein Solo ansetzte und sich bis in den Strafraum durchsetzen konnte und Keeper Leon beim Abschluss keine Chance ließ. Effektivität bei 100%, denn das war die erste richtige gefährliche Aktion im Spiel… So ging es dann in die Pause.

Nach Wiederanpfiff ähnliches Spiel , jedoch mit leichten spielerischen Vorteilen der Sulzer. Dies lag hauptsächlich daran, dass wir in der Defensive nicht mehr nah genug am Gegenspieler standen und somit das Kombinationsspiel der Gegner nicht mehr so unterbinden konnten.

Dennoch hatten wir in der 53. Minute nach einem Eckball eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, doch Paulos Schuss aus 11m wurde gerade noch geblockt.

Die glücklich Entscheidung dann sechs Minuten später, als nach einem Eckball für uns, die Gastgeber schnell den Ball nach vorne schlugen und der Mittelstürmer sich entscheidend durchsetzen konnte. Den ebenfalls mitlaufenden Mitspieler erreichte dann der Ball, der zwar noch einmal in einen Zweikampf verwickelt wurde, diesen aber auch für sich entscheiden konnte und aus 18m am herauskommenden Leon vorbeischob.

Alleine aufgrund der guten Lauf- und Zweikampfbereitschaft wäre zumindest eine Verlängerung verdient gewesen, allerdings müssen wir auch noch ein wenig mehr am Umschaltspiel und den Offensivaktionen arbeiten.

Trotzdem eine wirklich gute Leistung der Mannschaft, mit der wir gut gerüstet in die Meisterschaftsrunde gehen können.

Resumee Vorbereitung:

 

Zunächst einmal ein Lob an alle Spieler unserer neu formierten C-Juniorenmannschaft. Ihr seid wirklich eine super Truppe.

Die Trainingsbeteiligung liegt (zieht man die Urlaubstage ab) bei 87%. Ein Traumwert. Dies ist nicht selbstverständlich, galt es diese Saison auch die neu zu integrierenden Spieler aus der letztjährigen SG Kippenheim mit einzubinden...

 

Aber dies hat meiner Meinung nach super funktioniert, alle mittlerweile 17 Spieler sind mit Begeisterung dabei.  Es herrscht wirklich eine tolle Kameradschaft.

Auch die Vorbereitungsspiele konnten alle bis auf das Spiel gegen Haslch durchgeführt werden, auch wenn wir nur 11 Spieler waren.

 

Nach der Niederlage gegen Wagenstadt konnten wir uns in den nächsten beiden Spielen gegen die SG Grafenhausen und unsere B-Mädchen erfolgreich durchsetzen. Zwar war nicht immer Gold was glänzte, aber die Spieler nahmen die positive Kritik an und setzten dies dann auch entsprechend um.

 

Am Samstag gilt es dann im ersten Pflichtspiel (Pokalspiel in Sulz) entsprechend aufzutreten. Obwohl wieder der ein oder andere Spieler fehlen wird, bin ich guten Mutes, dass wir erfolgreich sein werden. Ansonsten können wir nur lernen und Ergebnisse daraus ziehen, woran wir noch arbeiten müssen.

 

Wir Trainer freuen uns jedenfalls auf die kommende Saison.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Mahlberg-Orschweier
Vielen Dank für Euren Besuch auf unserer Jugendhomepage!

Besuchte Seiten