Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier
Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier

Damen 2015/2016

Mannschaftsbild der Damen in der Saison 2015/2016

Die Trainer:

Martin Pilz

 

 

Rosengarten 27

77972 Mahlberg

 

0176/21888314


E-Mail: pilz@sg-mahlberg-orschweier.de

Markus Weinacker

SC Friesenheim

 

 

0176/24766676

 

E-Mail: m.weinacker@sg-mahlberg-orschweier.de

 

 

Training und Spiel:

Trainingszeiten:

Montag 19.00 Uhr in Friesenheim

Freitag 17.45 Uhr in Mahlberg

 

Spielort:

Hinrunde Friesenheim

Rückrunde Mahlberg

 

Spielklasse:

Bezirksliga Offenburg

Spielplan und Tabelle:

Spielplan und Tabelle der Damen

Rund um die Damen (Spielberichte, Infos, Sonstiges)

SG Friesenheim/Mahlberg – SpVgg Kehl-Sundheim      2:5

Am heutigen Sonntag stand unser letztes Hinrundenspiel an.  Bereits früh lagen wir 0:1 hinten. Die gegnerischen Damen waren spielerisch überlegen und immer einen Schritt schneller. Doch wir wehrten uns gegen den anfangs überlegenen Gegner. Auch wir hatten in der ersten Halbzeit die ein oder andere Torchance- nutzen diese aber leider nicht. Gefährlich waren die Abschlüsse der Kehler Damen, immer wieder gefährlich Situationen vor dem eigenen Tor und eine gute Chancenverwertung der Gegner führte zu einem 0:4 Halbzeitstand.

Doch die zweite Hälfte des Spiels gehörte unseren Damen. Zwar  erzielten die gegnerischen Damen zuerst das 0:5, doch dies blieb die einzige gefährliche Torsituation der Gegner  in der zweiten Halbzeit. Unsere Damen spielten immer wieder gut nach vorne und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Der Ballbesitz lag überwiegen auf unserer Seite und so schoss uns Regina Del durch einen kurz ausgeführten Eckball zum 1:5. Nur wenige Minuten später fiel das 2:5 ebenfalls durch eine sehenswerte Einzelleistung von Regina Del. Wir brachten den Gegner immer öfter in Bedrängnis, jede Spielerin gab ihr Bestes.  Doch am Ende fehlte die Zeit, um weitere Anschlusstreffer zu erzielen.

SV Appenweier – SG Friesenheim/Mahlberg   4:2

Am heutigen Sonntag stand das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde in Appenweier  an.  In den ersten 20 Minuten stand unsere Mannschaft noch nicht sicher, der Ballbesitz und die Torchancen waren deutlich auf der Seite der Damen des SV Appenweier. Immer wieder Unkonzentriertheiten  und fehlende Konsequenz im Zweikampf waren die Hauptprobleme unserer Damen. So lagen wir bereits in der Mitte der ersten Halbzeit 2:0 hinten. Doch dann drehten unsere Damen auf, die Laufwege und Pässe wurden besser und wir beherrschten zunehmend das Spiel. Der erlösende Anschlusstreffer gelang Regina Del zum 2:1. Nur wenige Minuten später schoss uns Diandra Herzog zum 2:2 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit lagen die Chancen für den Führungstreffer auf beiden Seiten. Durch einen Eckball gelang den gegnerischen Damen das 3:2. Unsere Damen kämpften weiter und hatten nun viele gute Torchancen, doch leider gelang es uns nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Gegenzug schoss die gegnerische Mannschaft in den letzten Spielminuten das 4:2.

Schade Mädels , ein Sieg wäre durchaus drin gewesen.

SG Friesenheim/Mahlberg - TuS Bohlsbach     0:2

Am gestrigen Samstag empfingen wir die Damen des TuS Bohlsbach zuhause.  Bereits nach wenigen Minuten fiel durch einen Eckball das erste Gegentor. Unsere Mannschaft musste sich erst sortieren, hielt aber standhaft dagegen. Anfangs  war der Ballbesitz mehr auf der gegnerischen Seite immer wieder versuchten sie den Anschlusstreffer zu erzielen, doch unsere Damen verteidigten gut ihr Tor. Doch leider fiel auch ein zweites Tor noch in der ersten Halbzeit. Unsere Mannschaft gab jedoch nicht auf, hatte auch ihre Tormöglichkeiten und versuchten einen Anschlusstreffer zu erzielen. Mit der Zeit war das Spiel sehr abwechslungsreich  mal griffen die gegnerischen Damen an, aber auch unsere Damen zeigten ihr Können und brachten die gegnerische Abwehr in Bedrängnis. So ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten, unsere Damen versuchten immer wieder durch lange Bälle und präzise Pässe das gegnerische Tor zu treffen. Aber auch gleichzeitig ein weiteres Gegentor zu verhindern.  Es war ein sehr umkämpftes Spiel und so gelang es keiner der beiden Mannschaften mehr ein Tor zu erzielen und es blieb beim 0:2 Endstand.

Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel von unseren Damen.

 

FC Fischerbach – SG Friesenheim/Mahlberg      9:0

 

Am gestrigen Samstag reisten unsere Damen nach Fischerbach. Nach zwei Siegen waren wir gespannt wie dieses Spiel enden würde.

 

Bereits anfangs standen wir unsortiert, die Zuordnung unserer Damen stimmte nicht. So lagen wir bereits nach wenigen Minuten 1:0 hinten. Immer wieder Fehlpässe und Unkonzentriertheiten luden die gegnerischen Damen gerade zu ein die Führung weiter auszubauen. Auch die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig, unsere Mannschaft wirkte sehr träge und müde. Kein Vergleich zu den letzten sehenswerten Spielen. Dieses Verhalten zog sich durch die ganze erste Halbzeit und so kam es immer wieder zu Gegentoren bis zum Halbzeitstand von 5:0.

Nach der Halbzeit wurde die Leistung unserer Damen stärker. Die Zuordnung und Laufwege waren besser und platzierter. Dennoch gelang es uns nicht, gegen einen deutlich überlegenen Gegner, weitere Tore zu verhindern. Der Ballbesitz und die Torchancen waren meistens auf Seiten der Fischerbacher Damen. Trotz immer wieder fallender Gegentore hielten wir als Mannschaft zusammen und unterstützen uns gegenseitig. Am Ende mussten wir uns mit einem 9:0 Endstand geschlagen geben.

 

SG Friesenheim/Mahlberg   –    SC Lahr                3:0

Am gestrigen Sonntagmorgen stand das Derby gegen den SC Lahr an.  Anfangs hatten beide Mannschaften ihre Chancen, sowohl unsere Damen als auch die Damen aus Lahr hatten die Möglichkeit in Führung zu gehen. Die ganze erste Halbzeit war nervenaufreibend immer wieder verfehlten wir knapp das gegnerische Tor oder die gegnerische Abwehr bekam in letzter Sekunde noch einen Fuß dazwischen. Im Gegenzug ließen aber auch die Damen des SC Lahr nicht nach, auch sie brachten unsere Abwehr immer wieder in Bedrängnis. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit erlöste uns Diandra Herzog mit der 1:0 Führung. Etwas erleichtert konnten wir nun in die Halbzeitpause gehen.

 

Die zweite Halbzeit ähnelte anfangs der ersten Halbzeit. Immer wieder im Wechsel hatten mal die Lahrer und mal unsere Damen gute Tormöglichkeiten. Doch nach wenigen Minuten standen diesmal unsere Damen sicherer und verlagerten das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Zum 2:0 Ausbau unserer Führung schoss uns Regina Del. Trotz der Führung durften unsere Damen nun nicht fahrlässig werden. Die gegnerischen Damen hatten in den letzten Schlussminuten wieder einige Tormöglichkeiten, doch unsere Abwehr konnte die Angriffe gut verteidigen. Das dritte Tor fiel durch einen indirekten Freistoß im gegnerischen 16er, da die Torfrau einen Rückpass ihrer Mitspielerin aufnahm. Mit einem guten Auge wurde der Ball seitlich an der Mauer vorbeigelegt und Regina Del schoss uns souverän zum 3:0 Endstand.

Weiter so Mädels!!!

SG Kirnbach-Schiltach – SG Friesenheim/Mahlberg           0:4

 

Am gestrigen Samstag reisten unsere Damen zum Auswärtsspiel nach Schiltach. Nach den letzten zwei sehr starken Gegnern waren wir gespannt, wie wir uns positionieren konnten.

Von Anfang an machte unsere Mannschaft Druck, spielte schön zusammen und hielt sich meist in der gegnerischen Hälfte auf. Einige gute Torchancen ließen wir leider liegen. Lang stand es unentschieden und kurz vor der Halbzeitpause gelang Regina Del den verdienten Führungstreffer zu erzielen. Mit einer 0:1 Führung ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit mussten wir anfangs aufpassen, dass wir nicht überrannt wurden. Die gegnerischen Damen waren fest entschlossen einen Anschlusstreffer zu erzielen. Doch wir standen sicher und nach wenigen Minuten schoss uns Julia Geiger zum 0:2. Viele gute Spielzüge und Laufwege zeigte unsere Mannschaft. Trotz der Führung spielten unsere Damen motiviert weiter. So gelang es erneut Regina Del die Führung weiter auszubauen. Sie schoss uns zum 0:3 und schließlich auch zum 0:4 Endstand. 

Weiter so Mädels!!!

SG Friesenheim/Mahlberg  –  SC Sand 3            0:10

Am heutigen Sonntag mussten unsere Damen gegen die Damen des SC Sand 3 ran. Wenn man sich die letzten Spieltage anschaute, war uns allen bewusst, dass uns heute ein sehr starker Gegner erwartete.

Bereits nach wenigen Minuten fiel das erste Tor. Oft stürmten die gegnerischen Damen auf unser Tor und waren uns spielerisch überlegen. Unsere Mannschaft versuchte so gut wie möglich die Angriffe abzuwehren und zu verteidigen, doch leider nutzten die Damen des SC Sand gut ihre Torchancen und es fiel in der ersten Halbzeit ein Tor nach dem anderen. So gingen wir mit einem 0:7 Halbzeitstand in die Pause.

Die zweite Hälfte unserer Damen war um einiges besser. Wir änderten unsere Aufstellung , sodass wir kompakter standen und energischer in die Zweikämpfe gingen. Lange fiel kein Tor mehr, doch gegen Ende der zweiten Hälfte gelang es den Damen des SC Sand drei weitere Tore zu erzielen. So kam es zum 0:10 entstand.

Trotz einem klar überlegenen Gegner haben wir als Mannschaft zusammen gekämpft und auch nach hohem Rückstand nicht den Kopf hängen lassen. 

SC Hofstetten – SG Friesenheim/Mahlberg      5:0

Am gestrigen Samstag fuhren wir zu unserem ersten Punktespiel nach Hofstetten.

Unsere Damen zeigten in den ersten Minuten eine starke Leistung. Wir spielten besser und hatten viel Ballbesitz. Doch nach kurzer Zeit wendete sich die Situation. Die Damen des SC Hofstetten spielten besser als wir. Sie kombinierten gut und stürmten oft auf unser Tor. Unsere Mannschaft konnte die Angriffe meist gut klären und hielt energisch dagegen. Spielerisch versuchten wir verschiedene Varianten, doch es wollte nicht so recht funktionieren. Gegen Ende der ersten Halbzeit fielen die zwei Gegentore, eines durch einen Eckball. So ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten Halbzeit. Wir waren leider meistens einen Schritt zu spät oder zu langsam in der Reaktion. Die gegnerischen Damen beherrschten das Spiel und wir versuchten so gut wie möglich einen Anschlusstreffer zu erzielen. Die eine oder andere Möglichkeit gab es auch dazu, nur leider gelang uns kein Anschlusstreffer. Trotz dem Rückstand kämpften unsere Damen weiter und hielten als Team zusammen. Allerdings konnten wir die drei Gegentore in der zweiten Halbzeit nicht verhindern. So kam es zum 5:0 Endstand gegen  einen spielerisch starken Gegner.

 

FC Ohlsbach – SG Friesenheim/Mahlberg          4:4

Erstmals in unseren neuen Trikots liefen wir bei unserem Pokalspiel in Ohlsbach auf. Die erste Halbzeit war geprägt von eigenen Fehlern und Unkonzentriertheit. Bereits nach wenigen Minuten lagen wir 3:0 hinten. Zu den gegnerischen Toren luden wir den FC Ohlsbach gerade zu ein. Mit einem 3:0 Rückstand ging es in die Halbzeitpause, aber so leicht konnte sich unsere Mannschaft nicht geschlagen geben. Wir motivierten uns gegenseitig in der Pause und mit großer Entschlossenheit gingen wir in die zweite Hälfte.

Doch gleich nach Wiederanpfiff gelang dem Gegner das 4:0. Nun Köpfe hängen lassen? - Nicht mit unseren Damen, wir kämpften uns tapfer zurück. Das Spiel wurde nun von uns dominiert, immer wieder Schüsse auf das gegnerische Tor und endlich fiel der Anschlusstreffer durch Regina Del. Nach dem ersten Anschlusstor drehten unsere Damen richtig auf. Der Gegner hatte kaum mehr eine Chance an den Ball zu kommen. Das Zusammenspiel wurde besser und so schoss wieder Regina Del uns zum 4:2 und auch zum 4:3. Noch ein Tor fehlte uns um in die Verlängerung zu kommen und auch dies gelang Regina Del durch einen Freistoß in den letzten Spielminuten. Mit dem 4:4 ging es in die Verlängerung.

Wir wollten uns nicht geschlagen geben, kämpften als Mannschaft um das erlösende Tor zu schießen. Auch die Verlängerung wurde von uns klar dominiert. Das fünfte Tor lag uns auf dem Fuß, doch leider schafften wir es nicht in Führung zu gehen. Sodass bei einem Unentschieden nach Verlängerung der Klassenniedere weiter kommt.

Trotz Pokalaus hat unsere Mannschaft Teamgeist bewiesen und eine klasse Leistung in der zweiten Halbzeit gezeigt.

VfR Elgersweier – SG Friesenheim/Mahlberg     2:1

Am Samstag fuhren wir zu den Damen des VfR Elgersweier. Zu aller erst musste sich unsere Mannschaft umstellen, da die Damen aus Elgersweier in der Runde von 16er zu 16er spielen. Das hieß für uns 32 Meter weniger Spielraum, zwei Spielerinnen weniger und ein kleineres Tor.

Mit diesen Veränderungen taten sich unsere Damen schwer. Die gegnerischen Damen hatten zu viel Platz zum Spielen und stürmten immer wieder auf unser Tor. Im Allgemeinen wirkte unsere Mannschaft zu unentschlossen, zu unkonzentriert und oft auch zu langsam. Viele Fehlpässe und Leichtsinnsfehler prägten unser Spiel. Die sehenswerten Spielzüge der letzten Spiele suchte man vergeblich. So kam es, dass die Damen des VfR Elgersweier in Führung gingen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang es Samira Basurco den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit einem Spielstand von 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte setzten sich die Probleme der ersten Halbzeit fort. Unsere Damen kamen nicht in das Spiel, es wollte uns einfach nichts gelingen. Schließlich fiel das 2:1 für unsere Gegner. Trotz vielen Schüssen auf das gegnerische Tor, gelang es uns leider nicht das Spiel noch zu wenden. Sodass wir mit einer 2:1 Niederlage nach Hause fuhren.

Auch wenn das Spiel am Samstag nicht annähernd an unsere vorherigen Leistungen anknüpfen konnte, beim nächsten Spiel können wir wieder beweisen was wir drauf haben.

SG Friesenheim/Mahlberg – FV Herbolzheim        1:0

Am gestrigen Samstagabend ging unser Trainingswochenende mit dem Spiel gegen den FV Herbolzheim zu ende.  Wieder bei heißen Temperaturen mussten unsere Damen volle Leistung bringen.

Anfangs hatten wir die Stürmerinnen des FV Herbolzheim noch nicht im Griff. Mehrfach kamen sie unserem Tor gefährlich nahe. Doch nach kurzer Zeit standen wir sicher. Das Spiel wurde von uns geführt und immer wieder gute Angriffe heraus gespielt. Doch leider mangelte es an der Chancenverwertung. Zahlreiche Latten- und  Pfostenschüsse, aber leider wollte kein Ball in das Netz der Gegner. In die Halbzeit ging es mit einem 0:0.

Zur zweiten Halbzeit mussten unsere Damen konditionell und körperlich voll da sein. Immer wieder gab es harte Zweikämpfe, doch das Spiel kontrollierten weiterhin unsere Damen. Wie in der ersten Halbzeit gab es viele Torchancen und schließlich schoss uns Muriel Gißler mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz zur Führung. Bis zum Ende konnten wir die Führung verteidigen und siegten 1:0 gegen die Damen des FV Herbolzheim.

SG Friesenheim/Mahlberg - B-Juniorinnen              7:2

Am gestrigen Samstag spielten wir gegen die eigene B-Juniorinnen Mannschaft. Wieder bei heißen Temperaturen musste unsere Mannschaft zeigen was sie alles drauf hatte – und das war gestern einiges.

Am Anfang gab es ein frühes Gegentor und unsere Damen lagen 0:1 hinten. Doch unsere Spielzüge, Pässe und Laufwege wurden immer besser und genauer. Nach 30 Minuten gelang Regina Del der Ausgleichstreffer zum 1:1. Das Spiel hatten wir im Griff und konnten den Ball halten oder meist schnell wieder zurückgewinnen. Anschließend fiel das 2:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß von Regina Del. Kurz vor der Halbzeitpause verwandelte abermals Regina Del einen Elfmeter und so ging es mit einem 3:1 in die Halbzeit.

Auch nach der Pause spielte die Mannschaft wie zuvor. Guter Einsatz und immer wieder sehenswerte Spielzüge. Das  4. Und 5. Tor verwandelte ebenfalls Regina Del. Trotz der Hitze ließen die Laufleistungen nicht nach und so schoss uns Larissa Walter zum 6:1. Aber auch die B-Mädels schlugen sich tapfer und konnten auf 6:2 verkürzen. Durch  Diandra Herzog bauten wir die Führung weiter aus und so kam es zum 7:2 Endstand.

Es war ein gutes Spiel unserer Damen mit vielen sehenswerten Spielzügen. Weiter so !

FC Weisweil  -  SG Friesenheim/Mahlberg        6:0                             

Beim gestrigen ersten gemeinsamen Spiel der neugegründeten Spielgemeinschaft kamen unsere Damen bei heißen Temperaturen kräftig ins Schwitzen. Für jede Spielerin hieß es erstmal  die neue Position und die neuen Mitspielerinnen kennenzulernen, manche mussten sich sogar erstmals mit dem Großfeld vertraut machen und so gab sich jede Spielerin Mühe das Beste zu geben.                      Anfangs standen wir sicher und hatten auch immer wieder Chancen das gegnerische Tor zu stürmen. Allerdings waren die Weisweiler Damen uns in Kondition und Spieltechnik  meist überlegen, trotzdem verteidigte unsere Mannschaft bis gegen Ende der 1. Halbzeit das 0:0. Dann fiel das erste Tor der Weisweiler Damen. Dennoch ließ niemand den Kopf hängen und wir spielten weiter gut zusammen. Durch einen Elfmeter fiel dann das 2:0 und es ging in die Halbzeitpause.            

Nach der Pause ging es weiter wie in der ersten Halbzeit. Wir versuchten immer wieder das Spiel von hinten auf zu bauen, teilweise gelang es, manchmal aber auch nicht und so kam es bald nach Wiederanpfiff zum 3:0. Die Weisweiler Damen nutzen ihre Torchancen besser und kamen immer öfter vor unser Tor. Auch wir hatten Chancen einen Anschlusstreffer zu erzielen, was uns aber leider nicht gelang. So fielen auch die nächsten 3 Tore der Weisweiler Damen, trotz guter Abwehrleistungen, da unsere Kondition nachließ und  die Damen des FC Weisweil  höherklassige Spielerinnen einsetzten. So kam es zum Endstand von 6:0.             Für das erste gemeinsame Testspiel war es wichtig uns näher kennenzulernen und sich an das Großfeld zu gewöhnen.  Durch die nächsten Trainings und Testspiele wird sich die Mannschaft finden und auch die Kondition und Technik weiter aufbauen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Mahlberg-Orschweier
Vielen Dank für Euren Besuch auf unserer Jugendhomepage!

Besuchte Seiten